Soonwald-Nahe - Naturpark

Aktuelles

Naturstation Lebendige Nahe

Bergbauwanderung am Rheingrafenstein

Sonntag
12. Oktober 2014
14.00 Uhr

Die Naturstation Lebendige Nahe veranstaltet am Sonntag, 12. Oktober 2014, eine geführte Wanderung auf den Spuren des Bergbaus auf Kupfer und Silber am Rheingrafenstein. Die etwa drei- bis vierstündige Wanderung startet um 14 Uhr an der Naturstation Lebendige Nahe, Salinenhof 4, in Bad Münster am Stein und führt auf den Rheingrafenstein und ins Huttental. Die Streckenlänge beträgt 7 km (ca. 200 Meter Höhenunterschied). Während der Wanderung erfahren Sie von Daniel Götte Interessantes über die wechselhafte Bergbaugeschichte am Rheingrafenstein.

Foto: Daniel GötteIm Spätmittelalter herrschte ein emsiges Treiben im heute stillen Huttental, als sich das "Berggeschrey" erhob. Vor allen Dingen das begehrte Silber war das Ziel der Bergleute. Den Rheingrafen und den Rittern von Sickingen brachte der Bergbau Segen. Dem Frankfurter Kaufmann Arnold Holzhausen hingegen Unglück, er ging duch die hohen Kosten in den Bankrott. Als der Abbau unrentabel wurde, schlief der Bergbau wieder ein. Auch einige Versuche in späteren Jahrhunderten konnten den Bergbau nicht mehr beleben. Mit Hilfe der wenigen verbliebenen Bergbauspuren wird Ihnen die damalige Arbeit der Bergknappen anschaulich erläutert.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenlos. Nur die Benutzung der Huttentalfähre erfordert einen kleinen Unkostenbeitrag (1,50 € pro Person). Über eine Spende für die Naturstation Lebendige Nahe würden sich die Veranstalter freuen.

Weitere Informationen:
Daniel Götte
Tel. (06531) 9736946
E-Mail
www.bergbau-pfalz.de


zurück zur Übersicht